Wie Sie Massivholzmöbel richtig pflegen.

Wie alle hochwertigen Produkte sollten Massivholzmöbel mit einer gewissen Sorgfalt behandelt werden. Scharfkantige, heiße oder feuchte Gegenstände können den Holzoberflächen erheblichen Schaden zufügen. Scharfe und scheuernde Putzmittel sollten Sie generell nicht einsetzen. Zur Werterhaltung Ihrer neuen kostbaren "Naturprodukte" ist die richtige Pflege von hoher Bedeutung. Damit der warme, natürliche Oberflächenglanz erhalten bleibt, sollten alle Flächen mit einem Pflegeset (Proterra Pflegeset ist dabei zu empfehlen) regelmäßig nachbehandelt werden. Die erste Nachbehandlung ist nach ca. 3 Monaten empfehlenswert.

Massivholzmöbel richtig pflegen – so funktioniert es!

Holzoberflächen-Pflege & Reparatur

Holzoberflächen-Pflege & Reparatur

Für geölte Oberflächen
Ihre neuen geölten Möbel müssen von Anfang an mit den richtigen Produkten gereinigt und gepflegt werden. Die regelmäßige Pflege gewährleistet eine lange Lebensdauer der Oberfläche.

Reinigung
Loser Schmutz sollte mit einem Staubtuch entfernt werden. Grundsätzlich sollten alle Verschmutzungen und verschütteten Flüssigkeiten (z. B. Getränke) sofort entfernt werden, um eine lange Einwirkzeit zu vermeiden. Zum Aufwischen kann dem Wasser eine geringe Menge Neutralseife zugegeben werden, anschließend trocken wischen. Wichtig ist, keine Dauernässe aufden Flächen einwirken zu lassen.

Scharfe und scheuernde Putzmittel sollten nicht zum Einsatz kommen. Schmutzkratzer reinigt man mit einer feinen Scotch-Matte in Faserrichtung. Zur Werterhaltung dieser kostbaren "Naturprodukte" ist auch die Pflege von Bedeutung. Damit der warme, natürliche Oberflächenglanz erhalten bleibt, sollten alle Flächen mit einem Pflegeset regelmäßig nachbehandelt werden. Die erste Nachbehandlung ist nach ca. 3 Monaten empfehlenswert.

Pflegesets erhalten Sie entweder bei Ihrem Möbelfachhändler oder Sie bestellen es direkt bei uns.
Wir empfehlen das Proterra Pflegeset, das Sie hier bestellen können.

Leder-Pflege

Lederpflegeset

Für unsere Möbel, die mit Leder bezogen werden, empfehlen wir die Keralux-Lederpflegesets. Diese sind auf unsere hochwertiges Dickleder perfekt abgestimmt. Mit diesen Spezialprodukten erhalten Sie sich lange Freude an Ihrer Ledergarnitur.

Warum erst Reinigung und dann Pflege?
Damit Leder seine Attraktivität, den wunderbar weichen Griff und seine Natürlichkeit auf Dauer behält, benötigt es unbedingt wichtige Pflege- und Feuchtigkeitswirkstoffe. Diese kann es aber nur aufnehmen, wenn seine Poren zuvor gereinigt und von Schmutzpartikeln befreit wurden. Deshalb ist das hochwertige KERALUX® Lederpflege-Set P die perfekte Pflegekombination für pigmentierte Glattleder: Der KERALUX® Sanftreiniger befreit die Poren des Leders besonders schonend und dennoch gründlich von Schmutzpartikeln. So kann anschließend die KERALUX® Pflegelotion P ideal aufgenommen werden. Diese schenkt dem Leder optimale Rückfettung und Feuchtigkeit. Der zusätzliche Lichtschutz bietet einen Schutz vor vorzeitigem Ausbleichen. Angereichert mit wertvollen Antioxidantien trägt die KERALUX® Pflegelotion P zu einer langen Lebensdauer des Leders bei.

Anwendung:

1. Reinigung mit dem KERALUX® Sanftreiniger
Flasche vor Gebrauch gut schütteln. Etwas KERALUX® Sanftreiniger auf den Schwamm geben und durch Zusammendrücken Schaum erzeugen. Bitte nie direkt auf das Leder geben. Nun den Schwamm mit leicht kreisenden Bewegungen über das Leder führen und so den Schmutz abtragen. Zwischendurch den Schwamm in lauwarmem Wasser auswaschen. An stärker verschmutzten Stellen den Schaum kurz einwirken lassen. Danach das Leder nach der Reinigung mit einem nebelfeuchten Baumwolltuch nachwischen. Hierbei stets destilliertes Wasser verwenden, um Kalkränder zu vermeiden. Leder stets großflächig von Naht zu Naht reinigen, nicht nur punktuell bearbeiten. Anschließend gut trocknen lassen!

2. Pflege mit der KERALUX® Pflegelotion P
Flasche vor Gebrauch gut schütteln. Etwas KERALUX® Pflegelotion P auf das Tuch geben, darauf verreiben und mit leicht kreisenden Bewegungen gleichmäßig und dünn auf dem Leder verteilen. Dabei großflächig und immer von Naht zu Naht vorgehen. KERALUX® Pflegelotion P bitte nie direkt auf das Leder geben. Eventuelle Lotionsrückstände nach übermäßigem Auftrag mit einem sauberen, weichen Baumwolltuch entfernen, solange diese feucht sind. Nun ist das Leder bestens gereinigt, gepflegt und vor vorzeitigem Ausbleichen geschützt!

Empfohlener Anwendungsrhythmus: halbjährlich

Haltbarkeit: 36 Monate ab Herstellungsdatum

Inhalt:

  •  Sanftreiniger: 200 ml
  •  Pflegelotion: 200 ml
  •  1 Reinigungsschwamm
  •  1 Pflegetuch
  •  1 Lederpflege-Ratgeber

Inhalt ist ausreichend für 2-3 Behandlungen einer Sitzgruppe (3-2-1 Garnitur).

Zum Ratgeber Keralux

Das Pflegeset erhalten Sie hier oder bei Ihrem Möbelfachhändler.

Außer Reichweite von Kindern aufbewahren. Vor Gebrauch an verdeckter Stelle auf Verträglichkeit prüfen. Anwendungshinweise beachten.

Stoff-Pflege

Stoff-Pflege

Tipps zur richtigen Pflege von Stoffbezügen

Wie alle Güter des täglichen Gebrauchs, benötigen auch Ihre Möbel eine regelmäßige Pflege.

Die richtige und regelmäßige Pflege erhält den Gebrauchswert Ihres Polstermöbels. Eine umfangreiche Pflegeanleitung der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V. können Sie hier downloaden.

Bitte beachten Sie ggf. die gesonderten Pflege- und Reinigungshinweise Ihres Möbels.

Stein-Pflege (Schiefer)

Stein-Pflege (Schiefer)

Das harmonische Zusammenspiel von Schiefer und Massivholz

Wir empfehlen grundsätzlich einen Oberflächenschutz mit unserem Proterra Pflegeset. Eine Behandlung ist mit dem naturfarbigen Öl möglich. Das Öl zieht in den Untergrund ein und verleiht dem Schiefer eine schöne Farbtonvertiefung. Diese Verdunkelung des Schiefers macht die Fläche unempfindlicher, kratzfester und pflegeleichter.

Das Öl ist sehr dünn auf die jeweilige Teilfläche mit einem Baumwolltuch aufzutragen und das überschüssige Öl sofort wieder mit einem trockenen Tuch abzunehmen. Das Proterra Pflegeset können Sie hier bestellen.

Glas-Pflege

Glas-Pflege

Zur Reinigung dürfen nur weiche Tücher oder Fensterleder verwendet werden. Scharfe Reinigungsmittel dürfen nicht genommen werden, damit keine Kratzer entstehen.

Heiße Töpfe müssen immer auf einen Untersetzer gestellt werden, damit durch die Hitze keine Spannungsrisse entstehen.

Arbeitsplatten-Pflege

Arbeitsplatten-Pflege

Das Angebot an Arbeitsplatten-Materialien ist sehr umfangreich. Ständig kommen neue Materialien hinzu. Im Wesentlichen umfasst das Angebot Mineral-Werkstoffplatten, Schichtstoff-Arbeitsplatten, Naturstein-Arbeitsplatten, Holz-Arbeitsplatten, Edelstahl-Arbeitsplatten, Keramik-Arbeitsplatten und Glas-Arbeitsplatten.

Für alle Materialien gilt allgemein: Eine regelmäßige Pflege mit den empfohlenen Pflege-Sets der Hersteller ist unbedingt erforderlich. Verschüttete Flüssigkeiten müssen Sie bitte umgehend abwischen. Scharfkantige Gegenstände und heiße Töpfe stellen Sie bitte immer auf Untersetzer, damit die Flächen nicht zerkratzen können. Im Zweifelsfall holen Sie den Rat eines Fachmanns ein.

Massivholzmöbel richtig pflegen – so funktioniert es!

Herkömmliche Haushaltsreiniger oder womöglich Scheuermittel sollten jedoch für das Massivholzmöbel Pflegen und Reinigen tabu sein.

Warentypische Eigenschaften von Massivholzmöbeln

Warentypische Eigenschaften von Massivholzmöbeln

Der Aufbau nach Montageanweisung durch autorisiertes Fachpersonal ist Voraussetzung für langjährigen Gebrauchsnutzen, die Sicherheit, Funktion und Lebensdauer des Produktes sowie Leistungsansprüche im Rahmen der Gewährleistungsbestimmungen. Individuell und kommissionsbezogen planbare Kastenmöbel sind Unikate, Abweichungen in Farbe und Fronten sind naturbedingt. Sonne und Licht verändern im Laufe der Zeit und je nach Standort der Produkte die Struktur und Farbe des Holzes.

Massivholz – natürlicher Werk- und Wertstoff

Holz ist kein uniformer oder homogener Werkstoff; jeder Baum, jedes Stück Massivholz hat seine eigenen, unverwechselbaren Merkmale. Somit haben insbesondere Möbel aus Massivholz besondere Ursprungszeichen. Charakteristisch für diesen naturgewachsenen Werkstoff sind Farb- und Strukturunterschiede, Verwachsungen, Unregelmäßigkeiten, Druckstellen, Äste, Harzgallen, Haar- und Kreuzrisse und Spannungen (Drehwuchs), die je nach Holzart und Wuchsgebiet unterschiedlich sind. Es sind Echtheitsmerkmale, die dem Holz erst die natürliche Schönheit verleihen und jedes Stück Möbel zu einem Unikat werden lassen. Auf schwankende Raumtemperaturen und Luftfeuchtigkeit – auch jahreszeitenbedingt – reagiert Holz. Es "arbeitet". Spannungen im Holz sowie ein Verziehen des Holzes sind daher nicht immer auszuschließen. (Empfehlung der Stiftung Warentest: Durchschnittliche Jahrestemperatur 18 - 21° C und 45 - 55 % relative Luftfeuchtigkeit.) Sonne und Licht verändern im Laufe der Zeit und je nach Standort der Produkte die Struktur und Farbe des Holzes.

Massivholz – natürlicher Werk- und Wertstoff